Ein paar Impressionen zur Generalversammlung 2020

Etwas verspätet – im Vergleich zu den anderen Jahren – fand nun am 6. September 2020 die Generalversammlung der ARGE Hochlandrind statt.
Covid19 hat auch hier den Plan etwas über den „Haufen“ geworfen.

Die Generalversammlung war in diesem Jahr, neben den alljährlichen Themen, vor allem geprägt vom Rücktritt des Obmannes und des Vorstandsteams,
sowie der Neuwahlen. 

 

Hier ein paar Impressionen zur Generalversammlung 2020:

Die Begrüßung durch unseren langjährigen Obmann Friedrich Hardegg, der in diesem Rahmen seinen Rücktritt bekannt gab.

Resi Pirchner, seit vielen Jahren für die Ordnung in der Kasse der ARGE zuständig, präsentiert den Kassabericht und wird im Anschluss von den Kassaprüfern entlastet

 

Der im Anschluss gewählte Obmann, Dipl.Ing. Christian Lanner stellt sich vor

 

Nach dem Rücktritt des Obmannes und des Vorstandsteams erfolgten die Neuwahlen unter professioneller Leitung von Hrn. Ing. Ernst Gissing

 

Nach 16 Jahren übergibt Obmann Fritz Hardegg seine Amt an den neu gewählten Obmann Christian Lanner, der in der nächsten Zeit vom wieder gewählten Vorstandsteam unterstützt wird.
In weiterer Folge wird Christian Lanner versuchen in den nächsten Monaten sein Team zu finden, mit dem er die neuen Ideen in der ARGE umsetzen möchte. Hierbei wünschen wir ihm viel Erfolg! Gleichzeitig noch einmal ein Danke an Fritz Hardegg, der diese Tätigkeit über viele Jahr inne hatte.

 

Auch Manfred Hauser legte sein Amt im Vorstand nieder. Er hat im Rahmen seiner Vorstandstätigkeit das Kompetenzzentrum Vermarktung und Marketing beachtliche 28 Jahre geleitet und dafür gilt ihm ein herzliches Dankeschön!

Im Anschluss erfolgte noch ein Vortrag von DI Matthias Greisberger (Landwirtschaftskammer Salzburg), der uns die „Herausforderungen in der Grünlandbewirtschaftung“ präsentierte.

Die Versammlung klang in gewohnter Weise mit einem gemeinsamen Mittagessen und dem Austausch unter Züchterkollegen aus.
Es ist immer wieder eine willkommene Gelegenheit den einen oder anderen Kollegen zu treffen und ein bisschen „fachsimplen“ zu können.

Kurzbericht: Anna Rockenschaub

 

 

´