Hochlandrinder bei größter Rinderschau Österreichs in Tirol

Rinderzuchtverband Tirol feiert die „Größte Rinderschau Österreichs“ mit über 500 Schautieren und Bundesschauen der Tux-Zillertaler und Pustertaler Sprinzen

 

Eine Premiere feierten die Tiroler Rinderzüchter am 9. und 10. April im Vermarktungszentrum Rotholz anlässlich des 110-jährigen Bestandsjubiläums des Rinderzuchtverbandes Tirol. Erstmalig fand diese Schau nach der Fusion des Rinderzuchtverbandes Tirol als gemischtrassige Schau statt. Über 500 Tiere von 8 Rassen werden aufgetrieben. Damit war die Schau zweifelsfrei die „Größte Rinderschau Österreichs“. Rund 6.000 Besucher aus 14 Ländern strömten in das Vermarktungszentrum Rotholz. Im Rahmen der Schau gab es auch die Bundesschauen für die beiden Generhaltungsrassen Tux-Zillertaler und Pustertaler Sprinzen und für die Jugend den Jungzüchterbewerb und Bambinicup. Besonders stolz war der Veranstalter auch darauf, dass vom bekannten Fleckviehvererber VULCANO eine Nachzuchtgruppe präsentiert wurde, welche mit dem großen Werbeauftritt des größten Fleckviehbesamungsverbundes weltweit EUROGENETIK für großes Aufsehen sorgt. Höhepunkt waren auch die zwölf ausgestellten 100.000 Liter Golden Girls, die eindrucksvoll die Zuchtphilosophie mit den Schwerpunkten auf Fitness, Exterieur, Fruchtbarkeit, Lebensleistung und Langlebigkeit“ dokumentierten. Mit der 23-jährigen ALPINA – einer Vertreterin der Tux-Zillertaler Rasse – wurde zudem die aktuell älteste Milchkuh Österreichs unter Leistungskontrolle präsentiert.

Als Preisrichter tätig waren die vier Experten Dipl.-Ing. agr. Karl Scholler aus Deutschland (Angus, Hochlandrinder, Sprinzen und Tuxer), Ing. Reinhard Scherzer aus Kärnten (Fleckvieh), Ing. Bruno Deutinger aus Salzburg (Holstein und Jersey) und Tierzuchtdirektor Dipl.-Ing. Rudolf Hußl (Fleckvieh x RH und Milchkühe bei Tuxer und Sprinzen).

 

Im Rahmen der „Größten Rinderschau Österreichs“ gab es am Vorabend im Vermarktungszentrum Rotholz schon die Bewerbe für die 200 Bambini´s und Jungzüchter, wo auch 13 Teilnehmer mit Tux-Zillertalern oder Pustertaler Sprinzen vertreten waren. Der Rinderzuchtverband Tirol setzt schon seit Jahren sehr stark auf die Jugend. Aktuell gibt es 631 Mitglieder in den sechs Jungzüchtervereinen des Rinderzuchtverbandes Tirol. So freute man sich über diese große Teilnehmerzahl. Obmann ÖR. Kaspar Ehammer wies in seinen Grußworten auch darauf hin, dass die Jungzüchter für ihn immer unverzichtbarer Teil des Rinderzuchtverbandes Tirol sind. Die Jungzüchter von heute sind die Bauern von morgen. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, die Züchterjugend für die Rinderzucht zu begeistern und unterstützen und ihnen im Rahmen solcher Schauen auch eine große Bühne zu bieten. Die Preisrichter waren im Typbewerb Hannes Schreder aus Kössen und beim Vorführen Georg Loinger aus Auffach, beide ehemalige Obmänner der Jungzüchter.

 

50 Tux-Zillertaler und 34 Pustertaler Sprinzentiere aus den Bundesländern Vorarlberg, Salzburg, Kärnten, Burgenland und Tirol wurden den Preisrichtern Dipl.-Ing. agr. Karl Scholler aus Deutschland (Stiere, Kalbinnen und Mutterkühe mit Kälber) und Tierzuchtdirektor Dipl.-Ing. Rudolf Hußl (Milchkühe) vorgestellt. Für die Pustertaler Sprinzen war es eine Premiere. Erstmalig wurde eine Bundesschau für diese Rasse in Österreich abgehalten. Vor über 15 Jahren wurde das Generhaltungsprogramm der Pustertaler Sprinzen in Österreich gestartet. Das Generhaltungsprogramm für die Tux-Zillertaler Rasse feierte heuer genau das 30-jährige Jubiläum. Beide Preisrichter betonten in ihren Worten die positive Entwicklung der Rassen.

 

Auf der Schau präsentiert wurden auch die beiden Fleischrinderrassen Angus und Hochlandrinder. Insgesamt betreut der Rinderzuchtverband Tirol 80 Fleischrinderzuchtbetriebe von acht Rassen. Angus und Hochlandrinder sind dabei die Rassen mit den meisten Züchtern und Tieren.

 

Siegerliste:

 

Angus

324 GS: SALLY (Eric) von Robert Hager aus Schlitters

326 RS: SARA (Proud Imra) von Robert Hager aus Schlitters

 

Hochlandrinder

333 GS: RONJA (Philiph) von Friedrich Folie aus Sistrans

330 RS: SCHNEEWITCHEN (Baltasar) von Wolfgang Wahrstätter aus Kirchberg in Tirol

 

Bundesschau Tuxer

Stiere:

232 GS: JOSI (JOSHI) von Karl Mair aus Ellbögen

230 RS : AMOR (Amadeus) von Alois Huber aus Fügen

Kalbinnen:

234 GS: ALMRAUSCH (Berni) von Stefan Schoner aus Niederau

243 RS: ENZIAN (Broker) von Karl Mair aus Ellbögen

Mutterkühe:

256 GS: BAUZL (Bursch) von Karl Mair aus Ellbögen

258 RS: ZUNTER (Santo) von Herbert Knapp aus Weerberg

Milchkühe:

275 GS: BARONIN (Samson) von Alois Huber aus Fügen

267 RS: WEICHSL (Jackson) von Georg Wechselberger aus Stumm

 

Bundesschau Sprinzen

Stiere:

283 GS: FRIDHELM PSR (Frik PSR) von Rupert Neureiter aus Scheffau am Tennengebirge

284 RS: BUMSTI PSS (Balthasar PSS) von Thomas Strubreiter aus Scheffau am Tennengebirge

Kalbinnen:

285 GS: BIENE PSS (Elvis PSS) von Gertraud Greiderer aus Erlerberg

289 RS: ANTONIA PSR (Prinz I PSS) von Thomas Strubreiter aus Scheffau am Tennengebirge

Mutterkühe:

314 GS: BRUNELLA PSS (Orco PSS) von Gertraud Greiderer aus Erlerberg

308 RS: AURELIA PSR (Bumsti PSS) von Thomas Strubreiter aus Scheffau am Tennengebirge

Milchkühe:

322 GS: FRECH PSS (Florenzo PSR) von Martin Künig aus Achenkirch

321 RS: WALLI PSS (Eddy PSS) von Hannes Angerer aus Stumm

 

Jungzüchterbewerb:

Vorführbewerb:

5944 GS: Manuel Hölzl aus Innsbruck mit ESTELLE (OMAR I PSR)

5910 RS: Carina Mair aus Ellbögen mit HILDA (TITAN)

Typbewerb

5952 GS: ALMRAUSCH (BERNI) von Katrin Künig aus Bruck a. Z.

5944 RS: ESTELLE PSS (OMAR I PSR) von Hermann Hölzl aus Innsbruck

 

Mehr Info´s zur „Größten Schau Österreichs“ gibt es auch auf www.rinderzucht.tirol oder www.facebook.com/rinderzucht.tirol

 

 

 

´