Mitgliederversammlung des FIH – 4.5.2019 in Windhaag bei Perg

GF Dr. Miesenberger, Obmann Hans Hasch, Zuchtberater Max Fruhstorfer und DI Koblmüller vom LKV informierten die OÖ Fleischrinderzüchter über den aktuellen Stand der Fleischrinderzucht und die Leistungen des LKV.
Es zeigte sich dabei die hohe Qualität der Hochlandrinderzucht in OÖ, sowohl in den Leistungsdaten wie bei den Schauerfolgen. OÖ hatte den überwiegenden Teil der Siege, Reservesiege und Gruppensiege nach Hause geholt. Der Betrieb Temper aus Waldhausen wurde für die Lebensleistung seiner Hochlandrinderkuh geehrt.

 

Nach einem köstlichen Mittagessen mit Braten vom Hochlandrind und süßen Nachspeisen, die dankenswerterweise von unseren Hochlandrinderzüchterfrauen mitgebracht wurden,  stand am Nachmittag die Vorstellung der mobilen Schlachtanlage der Firma Neugschwandtner aus Münzbach auf dem Programm. Sie wurde gebaut im Rahmen des Pilotprojektes der OÖ Landesregierung und stand am Partnerbetrieb Krückl – Schneiderlehner zur Besichtigung bereit. Damit soll Rindern eine stressfreie Schlachtung am landwirtschaftlichen Betrieb ermöglicht werden.

Den Abschluss  bildete ein Rundgang zu den Schneiderlehener-Tieren, die sich über den Besuch so vieler interessierter Rinderzüchter sehr erfreut zeigten.

Text  u. Fotos: Helga Krückl
Veröffentlichung: Anna Rockenschaub

´