Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech

Die Idee ist einfach – Die Verwirklichung zu Beginn schwierig: Zur Bealpung der lawinengefährdeten Schipisten im hochalpinen Lech in Vorarlberg verwirklichten die Skilifte Lech den wohl topmodernsten und vermutlich höchstgelegenen Schottenhof Europas.
 
Höchste Hochlandrinderzucht Europas
  Auf knapp 1.800 Höhenmetern wurde durch DI Michael Manhart nach langem Behördenweg die Idee eines einzigartigen Projektes im Ländle verwirklicht – die Bewirtschaftung durch Hochlandrinder. Imposant vor allem das Herz des Projektes – der am Schloßkopf in Oberlech thronende Schottenhof, welcher 2013 bis in das kleinste Detail wohldurchdacht gebaut wurde. Noch argwöhnisch von den heimischen Entscheidungsträgen beäugt, entstand nunmehr eines der vorbildhaftesten Bauvorhaben in Punkto hochalpiner Landwirtschaft.   Sie fühlen sich wohl die „Lecher“ Hochlandrinder in der wohl höchsten Hochlandrinderzucht Europas am Schottenhof in Oberlech. In der einzigartigen Alpinregion stehen Weiden in beinahe grenzenloser Auswahl zu Verfügung.  
Modernste Technik
  In die extensive Bewirtschaftung fließen modernste landwirtschaftliche Technik in Absprache mit einfachen Arbeitsschritten und der Erfolg gibt Manhart recht – mittlerweile grasen zahlreiche Schottische Hochlandrinder in den Bergen hoch über Lech. Vermarktet wird das regionale Produkt in der heimischen Gastronomie. Vor allem bestaunenswert zeigt sich das überaus große Platzangebot pro Tier.  
Züchterelite in Lech
  Anlässlich eines Hoftages riefen die Skilifte Lech Mitte Juli 2014 und die ARGE Österreichischer Hochlandrinderzüchter in die Region und rund 80 Züchter aus ganz Vorarlberg, Tirol bis Salzburg konnten anlässlich der Schottenhofvorstellung begrüßt werden. Im Rahmen eines Kurzvortrages durch Ing. Michael Manhart wurde der Werdegang des Schottenhofes präsentiert und dieser im Zuge einer Führung durch das Gehöft eindrucksvoll demonstriert.   Obmannstellvertreter der Bundes-ARGE, Josef Mangeng, sowie Tiroler Schottenpräsident Wolfgang Wahrstätter zeigten sich ebenso beeindruckt, wie die zahlreichen Züchter aus nah und fern. Abgerundet wurde der sonntägliche Ausflug beim anschließenden Highlandertreffen in der Rudalpe, wo nach einem ausgezeichneten Highlandbeefgulasch der Tag einen gemütlichen Ausklang fand.   Unter die zahlreichen Besucher mischte sich auch Arnold Feuerstein, Urgestein der österreichischen Hochlandrinderzucht, welcher als einer der Ersten die Schottischen Hochlandrinder nach Österreich und somit ins Ländle, damals noch belächelt, aus Schottland importierte.   Ein herzliches Danke für diesen besonderen Tag geht dabei ausnahmslos an die Skilifte Lech, Herrn Michael Manhart und die ARGE Österreichischer Hochlandrinderzüchter für die Abwicklung des Aufluges, den Transport mit den Skiliften Lech und der ausgezeichneten Verköstigung aller Teilnehmer!  
Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech   Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech  
Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech

Wohldurchdacht von der Architektur bilden extensive Bewirtschaftung und das Wohl der Tiere eine Einheit.

 
Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech

Modernste Technik kommt am Schottenhof in Oberlech zur Bewältigung der Aufgaben in der hochalpinen Region zum Einsatz.

 
Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech

Michael Manhart, Direktor der Skilifte Lech und Betreiber des wohl modernsten Schottenhofes Österreichs hat gut lachen. Rund 80 Züchter der Schottischen Hochlandrinder aus ganz Westösterreich folgten seinem Ruf.

 
Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech

Bundes-ARGE Vize-Chef Josef Mangeng (li.) und der Tiroler Schottenpräsident Wolfgang Wahrstätter (mi.) zeigten sich begeistert und gratulierten Michael Manhart zum gelungenen Projekt.

 
Österreichs topmodernster Hochlandrinderbetrieb in Vorarlberg Lech am Arlberg/Oberlech

Arnold Feuerstein, Urgestein der österreichischen Hochlandrinderzucht

´